Schweden und Israel – eine Bestandsaufnahme

Die Beziehung zwischen Schweden und Israel

Wie sieht eigentlich das Verhältnis zwischen Schweden und Israel aus? Am 11. November veröffentlichte Ilya Meyer, ein schwedischer Blogger, den folgenden Artikel auf “The Jerusalem Post”. Wir haben ihn ins Deutsche übersetzt, um auch diesen sehr interessanten, und vielleicht polarisierenden Aspekt über Schweden unseren Besuchern bereitzustellen.

Ilya Meyer über Schweden und Israel

Ilya Meyer ist ehemalige stellvertretende Vorsitzende der Westschweden-Niederlassung der Schweden-Israel Friendship Association. Er ist der Autor von “The Hart Trilogy” – drei politischen Thrillern in Israel und Schweden, die die Realitäten, die Komplexität und die manchmal überraschende Symbiose in den schwedisch-israelischen Beziehungen unterstreichen. Seine drei spannenden Romane “Bridges Going Nowhere“, “” und “From The Shadows” sind z.B. bei Amazon erhältlich.

Am Sonntag, den 5. November, hatte ich die Ehre, vor dem schwedischen Parlament in Stockholm vor der Denkfabrik Perspective on Israel zu sprechen. Schweden ist das Land, das der Welt Johan August Strindberg, Alfred Nobel, der geliebte Kinderbuchautorin Astrid Lindgren, IKEA, Volvo und vielem mehr gegeben hat.

Aber Schweden ist noch viel mehr.

So ist Schweden wahrscheinlich das einzige westliche, nominell demokratische Land, das derzeit mehrere Kriege führt und von einer extremistischen Regierung finanziert wird, die ihre politische Agenda im In- und Ausland mit Steuergeldern frei durchsetzen kann.

Der erste Krieg der schwedischen Regierung ist gegen Israel.

Einen Tag nach ihrem Amtsantritt im Jahr 2014 gab die Regierung bekannt, dass sie “Palästina” anerkennt, ohne jegliche Auflagen.

Keine Forderungen nach einem Stopp des Antisemitismus der Palästinensischen Autonomiebehörde, nach völkermörderischer Gewalt gegen Juden, nach Indoktrinierung schutzbedürftiger junger arabischer Kinder und nach Missbrauch von Sport-, Bildungs- und Kulturkontexten, um den jüdischen Staat Israel zu verunglimpfen.

Schweden hätte all dies stoppen können, indem es seine finanzielle und diplomatische Hilfe auf ein Ende dieser Aktivitäten ausgerichtet hätte. Stattdessen hat die schwedische Regierung sich aktiv dafür entschieden, der Verwendung der schwedischen Steuereinnahmen keine solchen Auflagen aufzuerlegen.

Der zweite Krieg der schwedischen Regierung richtet sich gegen alle Maßnahmen, die eine Chance auf Koexistenz oder Frieden für Israel haben. Schweden unterstützt aktiv die Bemühungen zur Förderung der palästinensisch-arabischen Unnachgiebigkeit, einschließlich der massiven Finanzierung von Bildungs- und Kulturaktivitäten, die neue Generationen arabischer Kinder zu einer von Hass und Rassismus durchdrungenen Erziehung verurteilen.

Das Freiheitstheater ist nur ein Beispiel dafür, wie Schweden sicherstellen kann, dass künftige Generationen arabischer Kinder fest im moralischen Morast von Antisemitismus, Hass, Gewalt und Ablehnung eines friedlichen Zusammenlebens verharren.

Der dritte Krieg der schwedischen Regierung richtet sich gegen die eigenen jüdischen Bürger und ihre unauslöschlichen Verbindungen zu ihren Familien in Israel.

Dies zeigt sich vielleicht am deutlichsten in den Aktionen des ehemaligen schwedischen Wohnungsministers Mehmet Kaplan, der seine erste politische Entscheidung im Herbst 2014 als – ich zitiere – “Befreiung Jerusalems” ankündigte: Die jüdische Stadt Jerusalem – ganz Jerusalem, sollte von den Juden befreit werden, von den Muslimen. Als offizielle Außenpolitik der schwedischen Regierung. An seinem ersten Tag an der Macht.

Wie geht es nun zwischen Schweden und Israel weiter?

Was können wir tun? Antwort: Wir können in der öffentlichen Meinung genügend Dampf aufbauen, um die schwedische Regierung vor Gericht zu bringen. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte.

Wegen der wiederholten Sabotagebemühungen gegen den Frieden verurteilen wir künftige Generationen von Muslimen und Juden zu anhaltender Gewalt und lenken die Steuereinnahmen um, um diese Politik zu verfolgen.

Es ist moralisch geboten, den Krieg Schwedens gegen Israel – mit schwedischen Steuereinnahmen, in diplomatischen Vertretungen, auf Theaterbühnen, in öffentlichen Schulen – zu beenden. Denn dieser Krieg ist untrennbar mit seinen beiden anderen Kriegen verbunden – gegen den Frieden und gegen die eigenen Bürger.

Der wahrscheinlich beste Weg, um dieses Gerichtsverfahren in Gang zu bringen, ist es, Außenministerin Margot Wallström und ihrer einfältigen Besessenheit, Israel zu verunglimpfen, eine öffentliche Anhörung vorzuziehen.

Außenministerin Margot Wallströms Verhältnis zu Israel

Der islamistisch inspirierte Antisemitismus in Schweden gerät außer Kontrolle, einschließlich öffentlicher Aufrufe in einigen Moscheen, um – ich zitiere – “die Juden zu töten, wo immer sie sich befinden”.

Diese Art von tollwütigem Antisemitismus einer beträchtlichen islamistischen Minderheit wurde routinemäßig als “der Jargon dieser Kultur” ignoriert, während gleiche antisemitische Gefühle, die von einer winzigen, idiotischen neonazistischen Minderheit geäußert wurden, lautstark von der Regierung verurteilt wurden. Die Diskrepanz in den Antworten ist bemerkenswert. Doch trotz der anhaltenden innenpolitischen sozialen Implosion Schwedens bezieht sich die einzige konsequente Regierungspolitik nicht einmal auf innenpolitische Fragen, sondern auf eine ausländische – nämlich die Kritik an Israel.

Der Motor für diese Unterstützung des islamistischen Antisemitismus sowohl in Schweden als auch im Ausland gegen Israel ist Außenministerin Wallström. Sie treibt die schwedische Regierung dazu, den Staat Israel zu verteufeln – weil er ein Staat für Juden ist. Sie hat einen palästinensischen “Staat” anerkannt, ohne Zugeständnisse von Seiten dieses neu gegründeten Staates zu fordern – wie z. B. ein Ende der Indoktrination, Gewalt und Antisemitismus.

Und sie war maßgeblich daran beteiligt, eine konsequent antiisraelische Agenda in verschiedenen UNO- und anderen internationalen Foren voranzutreiben, einschließlich der Side-lining jüdischer Geschichte in dokumentierten historischen und religiösen Stätten wie Hebron und Jerusalem, anstatt diese als ausschließlich “palästinensisches” Erbe anzuerkennen.

Das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA)

Die aktive Unterstützung Schwedens für anti-israelische Aktivitäten beschränkt sich nicht nur auf die diplomatische Arena. Allein im Jahr 2016 hat Schweden beispielsweise der UNRWA mehr als 60 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt. Die UNRWA-Schulen wurden als Aufenthaltsort für Hamas-Angriffstunnel auf israelisches Territorium genutzt. Noch am Montag, den 30. Oktober 2017, wurde ein solcher Tunnel in Israel von der IDF gesprengt. Dennoch erhöht Schweden weiterhin seine Mittel für das UNRWA.

Für Wallström liegt dir Schuld für den islamistischen Terroranschlägen von Paris – ich zitiere noch einmal – bei der palästinensischen Verzweiflung.

Niemand sonst in der Welt hat so eine lächerliche Behauptung aufgestellt – nicht einmal die palästinensischen Terrororganisationen selbst. In einer seltenen Parlamentsdebatte 2016 behauptete die schwedische Regierung, dass die Diskussion über den Beitrag Schwedens zu Rassismus und Gewalt in der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) nur dazu diente – ich zitiere noch einmal – “Öl ins Feuer zu gießen, das Thema weiter zu polarisieren”, mit anderen Worten, die Verschleierung der Finanzierung des Terrorismus in der Palästinensischen Autonomiebehörde durch Schweden ist wünschenswert, denn eine offene Diskussion über die Finanzierung des Terrorismus durch die schwedische Regierung würde den Terrorismus fördern, den Schweden finanziert…. Das ist logisch-dämpfende Absurdität.

Wallström nennt die Reaktion der israelischen Polizei auf bewaffnete Terroranschläge routinemäßig “außergerichtliche Tötungen”, aber sie spricht nie von außergerichtlichen Tötungen, wenn die britische, französische oder belgische Polizei auf bewaffnete Terroranschläge reagiert. Diese widerstreitende Formulierung ist den Maßnahmen des jüdischen Staates zum Schutz seiner selbst vorbehalten.

Negative Ausgrenzung von Juden auf diese Weise wird häufiger durch den Begriff “Antisemitismus” definiert – in der Tat ist es Teil der offiziellen UN-Definition von Antisemitismus.

Schweden und die Palästinensische Autonomiebehörde (PA)

Schweden gewährt der PA direkte Beihilfen in Höhe von 100 Mio. $. jährlich, zusätzlich zu mehreren hundert Millionen Dollar durch eine Vielzahl von anderen Kanälen wie die SIDA überseeische Hilfsorganisation, verschiedene UN-Organisationen und so weiter. Das Jahresgehalt und die lebenslange Rente der EV für verurteilte Terroristen und Massenmörder beträgt 350 Millionen Dollar. Einer dieser Massenmörder ist der Sbarro-Pizzeria-Bomber Ahlam Tamimi. Sie half dem Bomber bei seiner Mission, die 15 Zivilisten, darunter acht Kinder, tötete.

Tamimi hat ihre Enttäuschung darüber zum Ausdruck gebracht, dass ihre Mission nicht mehr Kinder tötete – und nach ihrer Freilassung aus dem israelischen Gefängnis wurde sie mit ihrer eigenen Sendung im staatlichen PA-Fernsehen belohnt. Schweden finanziert die PA.

All dies spricht von einer unnatürlichen Besessenheit gegenüber dem jüdischen Staat. Eine öffentliche Anhörung in Stockholm, um Wallström auf die Anklagebank zu bringen, wäre ein nützlicher Beginn dessen, was danach folgen muss – die Entmachtung der extremistischen schwedischen Regierung durch legale Mittel.

Um der Steuerzahler in Schweden willen, um der jetzigen und künftigen Generationen palästinensisch-arabischer Kinder willen, die es verdienen, aus dem Hass, den die schwedischen Steuereinnahmen finanzieren, herausgehoben zu werden, und um der jetzigen und künftigen Generationen von Israelis willen, die den Preis für den Hass, den Rassismus und die Gewalt, die die schwedische Regierung im großen Stil finanziert, mit Blut bezahlen.

Dies ist kein Aufruf zum Murmeln der Zustimmung, sondern ein Aufruf zum Handeln. Hier geht es um Leben und Tod. Leben, die gerettet werden können, wenn Wallström und ihre extremistische schwedische Regierung gezwungen werden, öffentlich Rechenschaft über ihre Geschäfte abzulegen. Nicht zuletzt ihr massiver Missbrauch öffentlicher Gelder zur Förderung des israelfeindlichen Terrorismus.

Dieser Artikel auf JPost.com, wir haben ihn aus dem Englischen übersetzt.

 

Copyright © 2017 Schweden-Website